Urlaub mit hund

Herzlich willkommen, liebe Fellnase,

wenn Du lieb, verträglich und stubenrein bist, wenn Du nichts kaputt machst, kein Dauerkläffer bist und außerdem den 9. Lebensmonat bereits überschritten hast, dann bist Du in 3 unserer 4 Ferienwohnungen gerne gesehen. Lediglich in der Fewo "Weide" sind keine Hunde erlaubt, aber das ist auch besser für Dich. Denn in dieser Wohnung stehen sehr wertvolle Möbel und unter anderem auch eine empfindliche Glasvitrine. Ein Urlaub in dieser Wohnung wäre weder für Dich, noch für Deine Zweibeiner entspannt, weil Ihr ständig aufpassen müsstet, dass Du nicht aus Versehen die dünnen Glasscheiben der Vitrine "kaputtwedelst" oder eins Deiner Spielzeuge dort hinein schleuderst. Ein solcher Urlaub hätte wenig mit Entspannung und Erholung zu tun.

 

 

 

Herzlich willkommen, liebe Zweibeiner,

bei uns sind Hunde zwar herzlich willkommen, jedoch bieten wir keine Hundeaussstattung an.

Der eine Hund mag einen kleinen Napf, obwohl er selbst groß ist, dem nächsten Hund der gleichen Rasse kann der Napf dagegen gar nicht groß genug sein. Der eine mag Keramik, der nächste Kunststoff und der dritte Edelstahlnäpfe. Gleiches Theater bei den Betten. Der eine mag es groß und flach, der nächste am liebsten ein kleines enges Nest, einem anderen wiederum wäre die Größe egal, aber er liebt es, wenn sein Bett nach "Zuhause" riecht. Kurzum, die Unterschiede in den verschiedenen Bereichen eines Hundelebens sind einfach so groß, dass man niemals alle Geschmäcker treffen und alle Hunde erfreuen könnte. Aus diesen, und auch aus hygienischen Gründen haben wir uns daher ganz bewusst gegen ein "Hundepaket" entschieden. Vielen Dank für Euer Verständnis.

Welche Voraussetzungen Eure Fellnasen erfüllen sollten, um bei uns Urlaub machen zu können, habt Ihr ja oben bestimmt schon gelesen. Hierzu möchte ich kurz etwas erklären, da ich des öfteren verständnislos gefragt werde, warum ein Hundegast bei uns denn ein Mindestalter haben muss.

Ende 2013 haben wir unseren Hof gekauft und ihn von 2014 bis 2016 saniert und u.a. die Ferienwohnungen ausgebaut. In 2016 haben wir mit viel Arbeit, Geld, Zeit, Herzblut, Liebe und all unserer Seele die FeWos eingerichtet und ausgestattet. Wir haben uns bemüht (und tun es noch), alles so zu gestalten, dass unsere Gäste sich wirklich heimisch und wohl fühlen und es ihnen an nichts fehlt, so dass sie ihren Urlaub in vollen Zügen genießen können.

Nun zu der Frage "Warum darf man nicht mit jüngeren Hunden zu Euch kommen?"

Wir, also Ihr und ich, sind uns bestimmt einig, dass man nie zu 100% ausschließen kann, dass ein Hund nicht doch mal ins Haus macht oder etwas beschädigt oder eben einfach anders reagiert, als erwartet. Aaaaaber wir sind uns doch auch einig, dass das Risiko, dass solche Dinge passieren, bei jungen Hunden einfach weitaus größer ist und dass einem besonders jungen Hund einfach öfters mal noch ein Malheur passiert, als einem etwas älteren und reiferen Hund, bei dem z.B. die Stubenreinheit schon viel klarer im Gehirn gefestigt ist, oder? Ebenso kann ein besonders junger Hund mit der ungewohnten Umgebung, den vielen neuen Gerüchen und der ganzen Urlaubsaufregung von Herrchen und Frauchen schneller mal überfordert sein, als ein etwas "abgeklärterer" Hund, der seinen klar definierten Platz im Leben schon gefunden hat.

Wenn nun also so ein Jungspund zu uns kommt und vor lauter Aufregung doch hier und da mal in die FeWo pieselt, kann das zwar aufgewischt werden, aber ein Hauch des Geruches wird bleiben. Nun kommt der nächste Hund - vielleicht auch wieder ein sehr junger Hund - und auch ihm passieren ein paar Malheurchen innerhalb des Urlaubes bei uns. Nach diesem Urlaub ist der Hauch schon deutlich klarer für eine Hundenase zu erschnüffeln. Wenn nun auch noch ein weiterer Junghund in dieser Wohnung urlaubt, wird er ggf. schon nicht mehr nur vor Aufregung pieseln, sondern sich durch die Gerüche seiner Vorgänger animiert fühlen "mitzumachen". Und zuletzt kommt dann ein Hund, der zwar nicht mehr jung, aber eben der selbstempfundene Chefmacker in seinem Dorf ist, und der wird sich, Ihr ahnt es, schon rein zu Präsentations- und Demonstrationszwecken bemühen, sämtliche vorherigen Gerüche zu eliminieren... in dem er darüberpinkelt.

Dies könnte ich jetzt endlos weiterspinnen, unterm Strich bleibt jedoch die Erkenntnis: Wenn das passiert, können wir innerhalb kürzester Zeit alle Böden wieder rausreißen und beinahe von vorn beginnen. Und das wäre für uns, in jeglicher Form, nicht tragbar! Daher MUSSTEN wir eine Lösung finden, das Risiko zumindest ein wenig zu verringern, und haben uns eben für diese Variante entschieden. Wir hoffen, dass das unsere Beweggründe nachvollziehbarer macht und Ihr unsere Entscheidung verstehen könnt und akzeptiert.

 

 

So, nachdem wir das geklärt hätten ;-) folgen nun ein paar Tipps und Infos für den erfolg- und ereignisreichen Fellnasen-Urlaub bei uns. Viel Spaß beim Stöbern.

Strand

Als allererstes fragen unsere Gäste meist nach dem Strand :-)

Natürlich gibt es entlang der friesischen und ostfriesischen Küste jede Menge Hundestrände. Der nächstgelegene von uns aus, ist der Strand von Harlesiel. Er liegt nur ca. 3km von uns entfernt, hat allerdings nur einen sehr kleinen Abschnitt für Vierbeiner.

Schöner und größer dagegen ist der Strand von Schillig. Der liegt ca. 15km von uns entfernt und ist ein wunderschöner Sandstrand, der über eine Düne erreichbar ist. Hier ist der Abschnitt für die Vierbeiner auch deutlich größer.

Bild: Silke Hopp

Ewiges meer

Das Ewige Meer in Eversmeer in Wittmund ist Deutschlands größter Hochmoorsee. An diesem fast schon mysthischen Ort kann man ganz wunderbar spazieren gehen.

Bitte achtet darauf, dass Euer Hund angeleint bleibt und Zwei- wie Vierbeiner die vorgegebenen Pfade nicht verlassen!

 

 

 

 

 

Bild: Silke Hopp

Huntsteert

Der "Huntsteert" in Schortens ist ein Freilaufgelände für Hunde, das von uns aus in etwa 20min mit dem Auto zu erreichen ist. 

 

Es beginnt mit einem großen Tor. Durchquert man dieses Tor, kommt man auf einen Waldweg, der sich später verästelt und auf unterschiedlichsten Wegen quer durch das Wäldchen führt... bis man auf eine Lichtung kommt. Auf dieser Lichtung gibt es neben einer großen Spielwiese auch einen See, um den man herumspazieren kann und der an einer Stelle eine flach abfallende Sandzuwegung hat. Dort können die Hunde prima ins Wasser springen und sich am kühlen Nass erfreuen.

Das tolle daran ist, dass das gesamte Gelände vollständig eingezäunt ist! Man braucht also weder Sorge haben, dass ein Hund abhaut, noch dass man Leute trifft, die sich daran stören, dass man mit seinem Hund hier spazieren geht.

Lecker essen in gassinähe

Nur gut 1km von uns entfernt befindet sich das Bauernhofcafé Schild. Dort kann man prima von uns aus hinlaufen, denn hier sind Hunde herzlich willkommen. Die Karte ist klein und gut bürgerlich, und die Preise sind unschlagbar. An den Aktionstagen sollte man unbedingt frühzeitig einen Tisch bestellen. Das Hofcafé ist kein Restaurant und hat daher auch keinen Abendbetrieb. Je nach Saison und (Aktions-)Tag schließt es daher in der Regel zwischen 17:00 und 19:00 Uhr.

Im zugehörigen Hofladen findet man manches Mitbringsel.

Silvester und böller

Viele Urlauber mit Hunden suchen zum Jahreswechsel speziell in unserer Siedlung Zuflucht vor dem großen Geböller. Aus Rücksicht auf diese Gästehunde, sowie auf unsere eigenen Tiere und auf die Tiere unserer Nachbarn, verzichten wir vollständig auf Silvester-Feuerwerk bei uns.

Gleiches erbitten wir von unseren Hausgästen. Bitte seht daher von Feuerwerk innerhalb unserer Siedlung ab. Wer selbst "knallern" möchte, kann sich im 4km entfernten Carolinensiel gerne austoben und dort auf Gleichgesinnte treffen. Wer eigentlich nur zugucken möchte, kann aber auch einfach bei uns auf den Deich klettern und sich die verschiedenen Feuerwerke (Carolinensiel, Wangerooge, und bei guter Sicht noch weitere Inseln und Gemeinden) aus der Ferne ansehen, ohne mittendrin sein zu müssen.

Vielen Dank für Euer Verständnis hierfür - auch im Namen Eurer und unserer Tiere.

Allgemein

Generell gilt: Damit die Stimmung weiterhin gut bleibt und wir auch in Zukunft gern und viel an Hundehalter vermieten können, bitten wir Euch, Rücksicht zu nehmen.

Bitte behaltet Eure Hunde im Blick, seid aufmerksam und reagiert frühzeitig.

Haltet Eure Hunde an der Leine, wo es nötig ist und lasst sie nicht andere Tiere jagen.

Auch auf Weiden oder Schafsdeichen haben Hunde nichts zu suchen. Die Schafe werden von hundebepieseltem Gras krank, daher hilft auch ein "Aber ich mache doch die Häufchen immer weg" leider nichts.

Und damit sind wir auch schon bei einem der wichtigsten Punkte: Bitte sorgt dafür, dass Ihr immer ausreichend Kotbeutel dabei habt und entfernt jeden Haufen Eures Lieblings! Durch immer wiederkehrende Nachlässigkeiten in diesem Punkt, kommt es immer öfter zu Streitigkeiten zwischen Hundehaltern und Nichthundehaltern. Und dies führt u.U. zu immer mehr Verboten innerhalb der Region, was langfristig auch unsere Gäste mit Hunden betrifft.

 

 

 

Kontakt

Ferienhof Limberg
Neu Augustengroden

Wangerland, 26434


Telefon: +49 0170 8956071+49 0170 8956071

E-Mail: Ferienhof-Limberg@outlook.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ferienhof Limberg

Anrufen

E-Mail

Anfahrt